Das Fussballtalent,  Fussballkarriere,  Talentförderung

Wie hoch ist die Chance Fussballprofi zu werden?

Rund 2.5 Millionen Kinder zwischen sieben und 14 Jahren spielen in Deutschland aktiv Fussball in einem Fussball Verein (Quelle: Startista.com). Davon 1.12 Millionen Jungen und 184.000 Mädchen. Viele von Ihnen träumen von einer Karriere als Profifussballer. Doch wie viele von Ihnen schaffen es wirklich? Und liegt es nur am Können und am Talent, oder spielt auch die Statistik eine große Rolle bei der Entscheidung ob ein Talent einmal Profifussballer wird.

Wie viele Profis kann es geben

Machen wir zuerst einmal ein paar Zahlenspiele.

Es gibt 18 Clubs in der 1. Bundesliga und und 18 Clubs in der 2. Bundesliga. Natürlich fängt der bezahlte Fussball schon viel früher an. Bereits in der Oberliga der Landesverbände kann man ganz gutes Geld verdienen, je nach Qualität des Spielers. Weil unsere kleinen Talente ja alle der nächste Ronaldo oder Messi werden wollen, beschränke ich mich mal auf die erste und zweite Bundesliga.

Wir haben also 36 Mannschaften mit je ca. 26 Spielern. Das macht schon mal 936 Spieler. Von diesen Mannschaften gibt es zwar auch noch Reserve Teams, aber auch diese möchte ich außer Acht lassen weil diese ja auch nur das Sprungbrett für unsere Überflieger sind. Die Spieler der Bundesliga sind meistens zwischen 19 Jahren und 36 Jahren alt. Natürlich gibt es immerwieder Aufreißer nach oben und nach unten, aber im großen und ganzen liege ich da wohl ganz gut.

Junge Talente müssen auf freie Plätze bei den Profis warten und sich dann auch noch gegen andere durchsetzen!

Wer jetzt mehr als einmal über das Schema in den Profimannschaften nachdenkt merkt schnell, dass jedes Jahr durch Abgänge oder in Rente gehen nur wenige Plätze bei den Profis frei werden. Sucht man mal auf Transfermarkt.de nach den Jüngsten eingesetzten Spielern, kann man sich schon ein gutes Bild darüber machen.

Wie viele Debütanten gibt es bei den Profis

Die 10 jüngsten eingesetzten Spieler in der Bundesligasaison 2019/20 sind zwischen 18 und 21 Jahren. Natürlich sind dies nicht alles Debütanten, aber innerhalb dieses Alters liegt Klassischerweise bei den meisten das Profi-Debüt. Sieht man mal in die 2. Bundesliga, kommen wir auf 46 Jungprofis zwischen 17 und 21 Jahren. Die 2. Bundesliga bietet also deutlich bessere Einstiegsmöglichkeiten für junge Spieler. Damit konnte ich die Frage der Debütanten zwar nicht genau beantworten, allerdings ist hier ein Konzept für den berühmten Durchsatz zu erkennen.

Wenn man diese Zahlen aus der 1 Bundesliga und der 2 Bundesliga ansieht ist die Chance in einen Profikader zu rücken in der 2 Bundesliga deutlich höher als in der 1. Bundesliga.

Das goldene Alter

Die entscheidenen Jahre, oder liebevoll auch das goldenen Alter genannt, sind die entscheidenen bei den meisten Fussballtalenten. Zwischen 15 und 18 Jahren werden bei den meisten die Weichen gestellt. Vor allem ist es das Alter in dem die Abbruchrate der Jugendlichen wohl am höchsten ist. Zwischen 15 und 18 Jahren passiert im Leben sehr viel.

  • Die Schule wird abgeschlossen
  • Die Pubertät
  • Die erste Freundin
  • Eine Lehre wird begonnen
  • Parties und Alkohol treten in das Leben der Fussballer

Möchte ein Jugendlicher wirklich Fussballprofi werden, ist dies die Zeit der großen Prüfungen für seinen Willen. Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass im alter von 15 bis 18 Jahren, also B-Junioren und A-Junioren, viele mit dem aktiven Fussball aufhören. Gerade einmal 500.000 aktive Fussballer gibt es in diesen Altersklassen in Deutschland (Quelle: Statist.com). Teilt man diese Zahl durch die vier Jahre (15-18 Jahre), hat man noch 125.000 aktive Fussballer pro Jahrgang von der U16 bis zur U19.

Das Goldene Alter ist also zeitgleich eine Herausforderung an alle die Profi werden und eine Chance bekommen möchten.

  • Am Ende wird der Fussballer mit dem stärksten Willen die größeren Chancen haben.
  • Der Fussballer, der all den süßen Versuchungen der Pubertät Wiederstehen kann wird die größten Chancen haben.
  • Der Fussballer der das beste Zeitmanagement hat, wird die größten Chancen haben.

Natürlich muss man nicht allem entsagen um Profi zu werden. Es gibt da ja doch ein paar Gegenbeispiele.

Wie viele Können Profifussballer werden

Wenn man den Beurteilungen einiger Fachliteratur glauben schenken darf, haben immer zwei Spieler aus einer U19 Mannschaft eines Leistungszenztrums die Chance in den Profikader aufzusteigen. Wenn es in einer Nachwuchsmannschaft mal noch mehr Spieler mit Profi-Potenzial gibt, kann es sein dass diese aus rein Mathematischen Gründen hinten runter fallen. Diese Spieler können dann einfach nicht hoch kommen, weil kein Platz für sie frei ist. Wie in diesem Artikel ersichtlich wird, ist die Frage „Wie viele Können Profifussballer werden?“ Nicht eindeutig zu beantworten.

Man kann sich allerdings etwas nähern. Nehmen wir wieder die Vereine aus der 1. Bundesliga und der 2. Bundesliga, dann haben wir 36 Vereine mal zwei Spieler pro Jahr. Es gibt nach meiner Schätzung also 76 neue Fussballprofis jedes Jahr, allein in Deutschland. Ich habe leider keine Quelle gefunden die mir diese Zahl bestätigen kann, als These lasse ich sie aber gerne an dieser Stelle stehen. Oben im Artikel habe ich die Zahl 46 genannt, ich denke also die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte.

Natürlich kann man eine Beispielrechnung auch viel einfacher tätigen, denken die aufmerksamen unter Euch. Euer Talent befindet sich in der heißen Phase der des Lernens, zwischen 7 und 14 Jahren? Dann stehen 2,5 Millionen gegen 936 Profifussballer.

100/2500000*936 = 0,03744

Von allen Fussballtalenten zwischen 7 und 14 Jahren werden also 0,037% einmal Profi. Runden wir das mal netterweise auf 0,04% auf. Da viele Fussballer im Alter von 15 bis 18 Jahren aufhören, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit natürlich über die Jahre. Trotzdem denke ich, ist die Zahl eindeutig. Im Alter zwischen 15 und 18 Jahren gibt es noch 513.145 aktive Fussballer. Die Jungs die so lange durchgehalten haben eine Chance von 0,182% Fussballprofi zu werden.

Jetzt versuche ich es auf die Spitze zu Treiben, auch wenn ich weiß, die Einschränkung die ich tätige eher künstlich ist. Ich hoffe aber trotzdem für Euch nachvollziehbar.

Gehen wir mal davon aus, dass die talentiertesten Spieler zwischen 15 und 18 Jahren in der C-Regionalliga, der B-Regionalliga und der B-Bundesliga spielen. Plus die jüngeren Jahrgänge, welche dann Oberliga spielen. Wir haben in Deutschland sechs Regionalliga Gruppen, mal 14 Mannschaften. Regionalliga Mannschaften sind meist etwas kleiner, deshalb rechne ich mal mit 25 Spielern pro Mannschaft. Die Rechnung muss also folgendermaßen aussehen.

  • 6 (Regionalliga Ligen)
  • á 14 (Mannschaften)
  • 4 (Jahrgänge, auch Oberliga)
  • 3 (B Bundesligen)
  • á 14 (Mannschaften)
  • 25 (Spieler pro Mannschaft)

Dann haben wir am Ende noch 9450 Talentierte Fussballer. Natürlich spielen nicht nur in der Regionalliga und Bundesliga vielversprechende Fussballtalente und mit guten Argumenten lässt sich die Zahl bestimmt auch noch verdoppeln. Ich möchte es aber einfach halten 😉

(100%/9450)*936 = 9,9%

Das wären fast 10% die Chance darauf haben einmal Fussballprofi zu werden. Noch stimmt die Rechnung aber nicht ganz. Wir haben hier nämlich nur vier Jahrgänge berücksichtigt. Wenn man davon ausgeht dass in der Bundesliga die Profis zwischen 20 und 35 Jahren alt sind, haben wir 16 Jahrgänge- Wir müssen die Rechnung also anpassen.

(936/16)*4 = 234

234 platze sind für die Jahrgänge also frei. Das führt uns zu einer neuen Formel

(100%/9450)*234 = 2,47%

Gerundet werden also 2,5% der Talente zwischen 14 und 17 Jahren einmal Fussballprofi!

Ich hoffe Ihr versteht worauf ich hinaus will!? Je länger ein Fussballtalent hochklassigen spielt, desto wahrscheinlicher ist es dass das Fussballtalent später auch Profi wird! Die Wahrscheinlichkeit liegt bei sagenhaften 2,5% bei Jungs zwischen 14 und ca. 17 Jahren die in den höchsten Spielklassen spielen. Zwar gibt es in schwächeren Ligen auch noch Talente die die Chance haben sich später einmal durchzusetzen. Allerdings gibt es in den Regionalliga Mannschaften eben so viele Spieler die nie zum Einsatz kommen.

Sollte es einen Leser unter Euch geben, der mir diese Frage bestätigen oder auch in der Luft zerreißen kann, bitte melde dich über die Kommentare. Bitte beachtet, dass dies nur Annahmen sind und ich es liebe mit Zahlen zu spielen.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.