Informationsquellen

Fussball in Zeiten von Corona

Die Welt macht gerade schwierige Zeiten durch und wir alle mussten uns umstellen. Was passiert aber gerade mit den Jungs und Mädchen deren Leben eigentlich zu 100% aus Fussball besteht? Die Schule fällt aus, es gibt kein Mannschaftstraining und auch keine Spiele zur Zeit. Ob vor der Sommerpause überhaupt noch einmal angestoßen wird, ist zur Zeit fraglich. Gerade für die Kicker, die in diesem Sommer eine Liga höher wechseln möchten, wird es besonders schwer werden.

Das Fussballleben wird umgekrempelt

Normaler weise gehen unsere Kinder Zur Schule und dann mindestens drei mal pro Woche zum Training. Bei einigen kommt auch noch Training in der Schule und am Stützpunkt oder bei der Auswahl hinzu. Am Wochenende ist mindestens ein Spiel und die Kinder sind gut in der effektiven Gestaltung ihres Alltags. Die freie Zeit wird maximal effizient zum lernen, entspannen und zum Ausgleich genutzt. Doch was ist jetzt? Zu viel Zeit zum nichts tun und viel weniger körperlicher Ausgleich als sonst.

Zwar gibt es Trainingspläne der Mannschaftstrainer und auch hier und da mal eine Inspiration auf Instagram, aber ein komplettes Training ersetzt es leider nicht.

Training in Zeiten von Corona

Das Coronavirus hat uns vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Normalerweise ist Fussballtraining sehr Kontaktfreudig, darauf muss nun leider verzichtet werden. Zum gluck darf man mittlerweile wenigstens wieder eine Art Mannschaftstraining machen und die jungen Talente kommen endlich wieder regelmäßig an den Ball.

Worauf muss beim Training nach den Lockerungen geachtet werden

Der DFB hat diverse Trainingsvorschläge für die Fussballvereine veröffentlicht, um den Vereinen den Wiedereinstieg so einfach wie möglich zu machen. Worauf muss geachtet werden?

  • Die Spieler müssen umgezogen zum Training kommen
  • Nach dem Training kein Duschen
  • Die Kabinen bleiben geschlossen
  • Kontaktfreies Training
  • Keine Zweikämpfe
  • Keine Kopf- und Volleybälle

Generell gilt es die Abstandsregelung von mindestens 1,5m einzuhalten! Übungen und weitere Infos findet Ihr hier! Der Verband hat sich tatsächlich frühzeitig Gedanken über Konzepte für die kleineren Vereine gemacht, sehr löblich.

Wann ist wieder mit Spielen zu rechnen

Leider sind die Corona Maßnahmen Ländersache. Das bedeutet, dass jedes Bundesland seine eigenen Regeln macht. in Schleswig Holstein darf z.B. seit dieser Woche wieder gespielt werden (Stand 17. Juni 2020). Natürlich werden die Amateurliegen auch dort nicht fortgeführt, aber Freundschaftsspiele und Trainingsspiele dürfen schon wieder stattfinden. Die Nachbarn in Hamburg hingegen dürfen nur ein abgespecktes Training machen.

Fazit

Die Saison 2019/2020 ist längst gelaufen und alle drücken die Daumen, dass die nächste Saison 2020/2021 problemlos starten kann und die Pandemie nicht erneut ausbricht. Wenn es einen erneuten Anstieg von Infizierten und einen damit verbundenen erneuten Abbruch der Saison geben sollte, droht eine Krise. Für Spieler, Trainer und Vereine würde es dann ganz hart werden. Drückt alle die Daumen, dass wir das schlimmste überstanden haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.